Die Geschichte

Alles begann 1975: eine junge Dame  - talentiert, exotisch aussehend und bei der Geburt mit dem klangvollen Namen Michaela Rose gesegnet - offenbart mit ihrem Gesang ihre Seele und gewinnt damit nicht nur die Herzen ihres Publikums, sondern auch den ersten Platz des Wettbewerbs für junge Talente „Star Chance 75“. Vom Fleck weg wird sie bei dem Label „Young Star Records“ unter Vertrag genommen und für ein Vorsingen zum Musikverlag „Melodie der Welt“ geschickt. Es kam, wie es kommen musste: Michaela wird unter 5.000 Mitbewerbern ausgewählt, Teil eines neuen musikalischen Projektes mit zwei weiteren Mädchen zu sein. Die Idee einer Disco Pop Gruppe war geboren!


Im Jahre 1976 bekam die „Idee“ einen Namen: „ARABESQUE“ wurde offiziell in Frankfurt am Main von Wolfgang Mewes (Produzent „Melodie der Welt“) und Jean Frankfurter (Musikproduzent und Komponist aller „ARABESQUE“ Songs) mit der Originalbesetzung Michaela Rose, Mary Ann Nagel und Karen Tepperis gegründet. Von da an war der Erfolg von „ARABESQUE“ nicht mehr aufzuhalten! Konzerttourneen in Fernost und Europa (Japan, Südkorea, Deutschland, Österreich, Schweiz, Dänemark, Schweden etc.) bestimmten den Alltag der Band. In über 38 Ländern wurden 10 Alben, 40 Singles (teilweise in verschiedenen Versionen) und 51 Compilations veröffentlicht. Besonders in Japan avancierten sie zu echten Superstars. Allein ihre erste Single „Hello Mr. Monkey“ stand 42 Wochen in den japanischen Charts auf Platz 1, gefolgt von weiteren großen Hits. Nachweislich war „ARABESQUE“ seinerzeit in Japan mindestens ebenso populär wie ABBA oder Paul McCartney . So erschien zum Beispiel im Jahre 1984 unter dem Titel „ABBA vs. ARABESQUE“ eine spezielle Geschenkbox, die jeweils 5 LP‘s beider Bands enthielt.


Bis heute hat „ARABESQUE“ weltweit mehr als 30 Millionen Tonträger (Schallplatten, Cd‘s, Kassetten, Compilations) verkauft und wurde dafür mit diversen golden Schallplatten und anderen Ehrungen überhäuft. Ihre größten Erfolge sind nach wie vor „Hello Mr. Monkey“, „In for a Penny“, „Rock me after Midnight“, „Midnight Dancer“, „Marigot Bay“, „Friday Night“... um nur einige zu nennen. Über die Jahre wurde die Besetzung der Band von Zeit zu Zeit aus den verschiedensten Gründen gewechselt. Namen wie Mary Ann Nagel, Karen Tepperis, Heike Landvogd, Jasmin Vetter und Sandra Lauer sind den Anhängern von „ARABESQUE“ sicher ein Begriff. Eine jedoch blieb dem Projekt vom allerersten Moment der Gründung bis in das Jahr 1985 - als die Disco Ära langsam von neuen populären Musikstilen abgelöst wurde und das Produzententeam die Auflösung der Band entschied -  durchgehend erhalten: Michaela Rose.
 

Das klingt wie das Ende der Geschichte von „ARABESQUE“, jedoch...


2006, als das Verlangen und die Nachfragen nach „ARABESQUE“ besonders in den östlichen Ländern immer lauter und lauter wurden, entschied sich Michaela Rose für ein Comeback von „ARABESQUE“. Zu ihrer Unterstützung auf der Bühne fand sie neue Sängerinnen (Silke Brauner, Sabine Kämper, Tanja Goetemann, Katrin Schyns und Melanie Stahlkopf). Alle legendären „ARABESQUE“ Songs wurden von Michaela im Tonstudio neu aufgenommen und von „Monopol Records“ offiziell veröffentlicht. Ausgestattet mit tollen Bühnenoutfits und neuen Choreographien war „ARABESQUE“  nun bereit für die großen Bühnen dieser Welt.


Das große Bühnencomeback ließ nicht lange auf sich warten: der russische Radiosender „Retro FM“ verpflichtete „ARABESQUE“ – angeführt vom „Original“ Michaela Rose – als Headliner für das Festival „Legendy Retro FM“ 2006 und überraschte in der „Olympisky“ Eishalle in Moskau damit 30.000 enthusiastische Fans. Der Erfolg war umwerfend, „ARABESQUE“ war wiedergeboren!
Seither tourt „ARABESQUE“ ununterbrochen durch Länder wie Russland, Kasachstan, Ukraine, Lettland, Moldawien, Belarus, Rumänien, Estland, Deutschland, Türkei und viele mehr. Michaela machte es möglich, dass „ARABESQUE“ im Jahre 2017 bereits das 40jährige Bühnenjubiläum feiern konnte und weiterhin als „ARABESQUE original Michaela Rose“ für die Fans in aller Welt Konzerte gibt. Sie arbeitet unermüdlich daran, die Legende lebendig zu halten. Als Gründungsmitglied besitzt Michaela Rose die Rechte der Marke „ARABESQUE“ und bekam von der Plattenfirma „Monopol Records“ die exklusiven Nutzungs- und Aufführungsrechte aller „ARABESQUE“ Songs .

Externe links:
https://www.discogs.com/artist/140160-Arabesque
https://de.wikipedia.org/wiki/Arabesque_(Band)

©2020 by kumm.de

GE

As the owner of the trademark and of "arabesque-music.com" are all rights reserved.
You will not copy or distribute any part of the website in any medium without our prior written consent.